Inside Alltag

Inside Alltag

Erinnerungskultur - der Podcast zur Ausstellung "Nebenan Auschwitz"

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Der Trailer gibt eine kurze Einführung zur Podcaststaffel zur Erinnerungskultur. Ausgangspunkt für diese Staffel ist die Fotoausstellung "Nebenan Auschwitz", die vom 26.11.2021 bis zum 8.5.2022 im Museum der Alltagskultur zu sehen ist.

Dokumentarische Fotografien zeigen in der Ausstellung den Alltag der Menschen, die heute in der Nachbarschaft des ehemaligen KZ Auschwitz leben. Dabei stellt sich immer wieder die Frage, wie Alltag neben dieser Chiffre des Holocaust gelebt werden kann.

Wenn ich ins Lager gehe, überkommt mich das Elend (…) sobald ich draußen bin, ist dieser Ort meine Heimat. (Gosia Musielak, lebt neben dem ehem. KZ Auschwitz)

Für diese Staffel führt Museumsleiter Markus Speidel Interviews mit Expert*innen der Erinnerungskultur. Die Gespräche handeln davon, wie sich unsere Gedenken an die Opfer der Verbrechen der NS-Herrschaft verändert, welche Bedeutung dies für unsere Gesellschaft hat und wie Erinnerung weitergegeben wird. Dabei stellen sich auch neue Fragen danach, welche Erinnerungen in unserer Gesellschaft derzeit noch keinen Raum haben.

Alle Gesprächspartner des Podcasts werden im Trailer kurz vorgestellt. Es handelt sich dabei um:

  1. die Fotografen Andreas Langen und Kai Loges, die die Fotos der Ausstellung "Nebenan Auschwitz" gemacht haben.
  2. Sibylle Thelen, die Co-Direktorin der Landeszentrale für politische Bildung in Baden-Württemberg
  3. Jörg Skriebeleit, den Leiter der KZ-Gedenkstätte in Flossenbürg
  4. Pia Preu, die Leiterin der Einrichtung Lernort Geschichte bei der Stuttgarter Jugendhausgesellschaft
  5. Nadine Seidu, sie leitet die Stabsstelle Erinnerungskultur bei der Landeshauptstadt Stuttgart
  6. Michael Blume, Beauftragter der Landesregierung Baden-Württemberg gegen Antisemitismus und Schirmherr unserer Ausstellung

Der Podcast ist vor und während des Krieges in der Ukraine entstanden. Die fortlaufenden Entwicklungen haben auch die Gespräche verändert, da auch in diesem Krieg Erinnerungen und Geschichte als Waffe eingesetzt werden.


Kommentare


Neuer Kommentar

Durch das Abschicken des Formulars stimmst du zu, dass der Wert unter "Name oder Pseudonym" gespeichert wird und öffentlich angezeigt werden kann. Wir speichern keine IP-Adressen oder andere personenbezogene Daten. Die Nutzung deines echten Namens ist freiwillig.

Über diesen Podcast

Arbeiten, Wohnen, Kochen, Glauben, Lieben, ... Alltag prägt uns Menschen und wir prägen ihn. Früher wie heute. Die vielfältige Kultur und Lebensweisen unserer Gesellschaft spiegelt sich in den Sammlungen und Themen des Museums der Alltagskultur. Denn obwohl unser eigener Alltag für uns ganz unspektakulär scheint, unterscheidet sich unser Alltag erheblich von jedem anderen. Und Alltag verändert sich: was früher normal war ist heute außergewöhnlich.

Im Podcast reden wir über die großen Themen des Lebens und suchen ihre Spuren im Alltäglichen. Das ist oft charmant, meist überraschend und von Zeit zu Zeit auch frech. Es geht um das Gewöhnliche, in dem wir das Besondere suchen. Und immer ist der Ausgangspunkt das Museum der Alltagskultur und seine Ausstellungen. Der Podcast aus dem Museum der Alltagskultur.

von und mit Museum der Alltagskultur, Dr. Markus Speidel

Abonnieren

Follow us